courtesy Kurt Blenz

Artist Statement: 

Sehen ist durch unser Bewusstsein und die dadurch entstehende Wahrnehmung bestimmt. Das Bild besteht aus den Teilen des Außenraumes, den ich sehe und dadurch, dass ich ihn wahrnehme mache ich ihn mir zu eigen. Die daraus thematisch resultierende Doppelbelichtung ist eine logische Konsequenz und stellt in meiner Arbeit oftmals eine Verdichtung des inneren und äußeren Raumes dar. 
/// 
For Eva-Marie Hild it is all about appropriation. Her images are generated by capturing elements that already exist within the public space which surrounds her and she is aware of. This awareness; her individual perception of space, is what makes each image her own. The overlapping layers in her photographs represent the amalgamation of that which already existed and that which was interpreted. As a consequence Hild sees her work as a densification of the inner and the outer space.